Spiel des Monats

Domino

Vorbereitung des Spieles

Alle am Spiel beteiligten Spielsteine werden durch die Mitspieler mit der Rückseite nach oben auf den Tisch gelegt und dann gemischt. Die am Spiel beteiligten Mitspieler wählen dann je 5 Spielsteine aus und stellen dieselben auf einer Steinkante so vor sich auf, dass die anderen Mitspieler die Punktwerte der Spielsteine nicht einsehen können. Die restlichen Spielsteine verbleiben vorerst auf dem Tisch.

Verlauf des Spieles

Der Mitspieler, der den höchsten Pasch (gleiches Augenpaar auf einem Spielstein) besitzt, beginnt das Spiel und legt den bezeichneten Spielstein offen auf den Tisch. Derselbe Spieler darf dann noch einen Spielstein anlegen, wenn er einen passenden Spielstein besitzt. Dabei werden Spielsteine mit gleichen Punktwerten aneinandergelegt, so dass immer zwei offene Enden der Steinreihen bestehen bleiben. Alle Mitspieler dürfen nur an diese offenen Enden der Steinreihe anlegen. Paschsteine müssen quer an die offenen Enden der Steinreihe angelegt werden, so dass zwei neue Richtungen entstehen. Sollte ein Mitspieler keine passenden Spielsteine mehr in seinem Vorrat haben, muss er aus dem Resthaufen der Spielsteine solange Spielsteine aufnehmen, bis er einen passenden Spielstein findet. Die restlichen aufgenommenen Spielsteine muss derselbe Mitspieler behalten. Wenn ein Mitspieler den letzten Spielstein aufgenommen hat und denselben nirgendwo anlegen kann, ist der nächste Mitspieler an der Reihe. Sieger ist der Mitspieler, der als erster alle seine Spielsteine angelegt hat. Wenn keiner der Mitspieler einen passenden Spielstein mehr besitzt, hat derjenige Mitspieler gewonnen, dessen restliche Spielsteine den niedrigsten Punktwert ergeben.